DKA mit Dreierteam an der Spitze

30.05.2016 — Geschäftsführung beim Dresdner Kühlanlagenbau neu strukturiert

Die Geschäftsführung der Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA), v.l.n.r.: Andreas Thuss, Michael Bade und Dirk Nießen


Die Geschäftsführung des Klima- und Kältetechnik-Spezialisten Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA) hat eine neue Struktur erhalten. Die beiden Kernbereiche Anlagenbau und Service haben mit Michael Bade für den Bereich Anlagenbau und Andreas Thuss für den Bereich Service jeweils einen eigenen Geschäftsführer. Bade und Thuss sind bereits seit 2013 bzw. 2012 bei der DKA. Seit 01. Mai 2016 ergänzt Dirk Nießen als kaufmännischer Geschäftsführer das Führungsteam.

Mit der neuen Struktur soll das Wachstum der DKA ausgebaut werden. Durch die Übernahme durch das weltweite Multidienstleistungsunternehmen Dussmann Group im Jahr 2013 profitiert DKA von erweiterten Marktchancen. Der Umsatz stieg von 2013 zu 2015 um gut 15 Prozent. Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl der Beschäftigten von 493 auf aktuell 651. Davon ist etwa die Hälfte als Monteure bundesweit bei Kunden im Einsatz.

Michael Bade (47) ist Diplom-Ingenieur und Diplom-Wirtschaftsingenieur und arbeitete in verschiedenen Unternehmen im Anlagenbau sowie einem Ingenieurbüro für Technische Gebäudeausrüstung. Anschließend war er mehrere Jahre in der Dussmann Service Deutschland GmbH im Fachbereich Gebäudetechnik tätig, bevor er 2013 im Rahmen der Übernahme der DKA nach Dresden wechselte.

Andreas Thuss (56) ist gelernter Monteur für Luft-, Klima- und Kältetechnik und Diplom-Ingenieurökonom für thermischen und hydraulischen Maschinenbau (TU Dresden). Er arbeitete bereits mehrere Jahre für den DKA. Anschließend war er als Führungskraft in verschiedenen serviceorientierten Unternehmen tätig, zuletzt bei der Techem Energy Services GmbH, bevor er 2012 wieder zur DKA kam.

Dirk Nießen (50) bringt langjährige Leitungserfahrung mit, unter anderem bei der Trapo Küng AG, Teil der thyssenkrupp Elevator-Sparte. Auch im Anlagenbau war er tätig.

Das Dreierteam wird wie bisher von den Leitern Finanzen/Controlling, Falk Schindler (39), und Personal/Organisation, Steffen Opitz (48), verstärkt.

Der bisherige Geschäftsführer Dr. Karsten Klöcker hat zum 31. März 2016 den DKA verlassen. Er übernimmt eine neue Verantwortung als Niederlassungsleiter bei Dussmann Service Deutschland.

Zum Jahreswechsel hatte der DKA einen neuen Markenauftritt erhalten. Dieser fügt sich in das Gesamtbild der Dussmann Group ein. Der bekannte Eisbär als Symbolfigur trägt seitdem ein modernes, unverwechselbares Antlitz.

Mit über 650 Mitarbeitern ist der Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA) der größte herstellerunabhängige Kälteanlagenbauer in Deutschland. In Polen und Österreich ist DKA ebenfalls aktiv. DKA ist ein Unternehmen der Dussmann Group und besteht seit über 60 Jahren. Es verfügt über fundierte Erfahrungen bei der Planung, Lieferung, Montage und dem Service von kälte- und klima-technischen Anlagen und Systemen. Von der Einzelanlage bis zum schlüsselfertigen Anlagenkonzept liefert der DKA Kälte nach Maß und Klima nach Bedarf. Handel, Gewerbe, Industrie Universitäten, Forschungseinrichtungen und öffentliche Institutionen gehören zu den Kunden. Informationen unter www.dka.eu

Mit 63.300 Mitarbeitern in 16 Ländern bietet die Dussmann Group Dienstleistungen rund um den Menschen an. Der größte Geschäftsbereich Dussmann Service erbringt aus einer Hand Gebäudetechnik, Catering, Sicherheits- und Empfangsdienst, Gebäudereinigung, Kaufmännisches Management und Energiemanagement.